Über

Hier stelle ich jetzt mal meine Gedanken und Gefühlhle rein, welche niemand niemals einfach mal so sagen würde. Diese Situationen erlebt sicherlich jeder mal, in denen er am liebsten offen über etwas reden möchte, man sich aber nicht traut es auszusprechen, weil es sich einfach nicht schickt, man dafür alsr bekloppt abgestempelt werden würde, oder aber andere Menschen nicht verletzen möchte aber beinahe platzt, weil man es nicht loswerden kann. Ich werde viele Situationen aus meinen zwischenmenschlichen Kontakten hier bloggen und bin gespannt, wieviele es gibt, denen es genauso ergeht... Mein eigener kleiner Kopfsalat zum Mitschmunzeln und Mitleiden ;-)

Alter: 40
 


Werbung




Blog

Energien der Welt

Von allen Energien der Welt, kann nur eine Dich glücklich machen:

Die Energie des Herzens.

Das Glück beginnt im Grunde Deines Herzens.

Du gibst es weiter, wenn Menschen gerne bei Dir sind,

wenn sie sich bei Dir wohlfühlen,

wenn Du freundlich bist, wo andere unfreundlich sind,

wenn Du hilfst, wo keiner mehr hilft,

wo Du zufrieden bist, wo andere Forderungen stellen,

wenn Du lachst, wo alle finstere Mienen machen, 

wenn Du vergeben kannst, wo Menschen Dir böses taten.

In Dir liegt das Glück.

Menschliches Glück ist kein Produkt von Wissenschaft und Technik.

Menschliches Glück hängt ab von Lieben und geliebt werden, 

von so vielen Dingen, die gratis sind.

 

DAS GLÜCK DEINES LEBENS HÄNGT AB VON DER BESCHAFFENHEIT DEINER GEDANKEN!!!

mein.kopfsalat am 29.10.13 14:57, kommentieren

Unerfüllte Liebe

Jetzt erzähle ich Euch mal eine Geschichte aus meinem Leben, die ich so niemals niemandem erzählen würde und kann.

 

Ich war vor drei Tagen auf einer Party, auf der ich einen Klassenkameraden getroffen habe, den ich bereits vor 23 Jahren kennengelernt habe. 

Damals habe ich mich vom ersten Tag an Hals über Kopf in ihn verliebt und mich tagtäglich auf ihn gefreut. Ich hatte Schmetterling im Bauch wenn ich an ihn dachte, ich habe mich jeden Tag immer nur für ihn hübsch gemacht, mein ganzes Denken drehte sich nur um ihn, aber ich dachte immer, er würde sich nie für mich als Frau interessieren. 

Er sah gut aus und entsprach total dem Bild meines Traummannes.

Es ist nicht so, dass ich unattraktiv wäre, man sagte mir schon oft, dass ich auch eine tolle Ausstrahlung hätte, aber selbst daran glaubte ich nie.

Damals war ich noch ein Teenie, wie er im Buche steht und meine Schwärmerei kannte keine Grenzen. Er war auch Teil meiner Clique, deshalb traute ich mich nie auch meinen Freundinnen davon zu erzählen, denn ich hatte Angst es würde ihm jemand stecken und ich würde mich dadurch lächerlich machen. Ich hoffte immer darauf, dass es ihm vielleicht auch irgendwann so gehen würde wie mir. Ich mimte den guten, lustigen Kumpel und gab mich zufrieden damit ihn einfach zu sehen und in meiner Nähe zu wissen. 

Ich hatte auch immer wieder einen Freund, in den ich auch kurz verliebt war, aber mein Herz gehörte ihnen nie wirklich. 

Bis in der zehnten Klasse auch endlich sein Interesse geweckt wurde, aber auch da traute ich mich nie ehrlich zu meinen Gefühlen zu stehen, denn es schien mir zu kompliziert eine Beziehung aufzubauen... wir wohnten in unterschiedlichen Dörfern und nach der Schule wäre ein Treffen zu schwierig gewesen. 

Nach dem Schulabschluss haben wir uns nicht mehr getroffen, denn ich zog in eine andere Stadt. So ging jeder seiner Wege, aber aus dem Kopf ging er mir nie.

Vor acht Jahren dann das erste Klassentreffen und ich war aufgeregt wie ein kleines Kind... Beim ersten Treffen, hatte ich den Eindruck, er wäre sehr angetan von mir und wie ich mich entwickelt hatte, und er gab mir auch das Gefühl, dass er sich sehr freute auch mich wieder zu sehen... da war ein Zauber zwischen uns, den wir beide wahrnahmen. Aber erneut konnten wir dem nicht nachgeben, da er in einer festen Beziehung steckte und ich gerade frisch verheiratet war.

Nicht das wir uns falsch verstehen, ich liebe meinen Mann und meine Kinder und ich weiss sehr zu schätzen was ich an meinem Mann habe, denn er liebt mich von Herzen, er begehrt mich und trägt mich auf Händen... ist mein bester Kumpel... aber in den tiefsten Tiefen meines Herzens, gehörte auch immer ein Teil davon meinem Klassenkameraden.

Nach dem Klassentreffen wollten wir uns nochmal zum Kaffee trinken treffen, aber ich war zu feige - aus Angst ich würde meinen Mann hintergehen - und sagte das Treffen ab.

Mittlerweile treffen sich alle Klassenkameraden der damaligen Clique ein- bis dreimal im Jahr. Mein Verstand hat meine Gefühle besiegt und kann während der Treffen meine Gefühle kontrollieren, nichtsdestotrotz bin ich kribbelig, wenn der Tag ausgemacht ist, an dem man sich wieder sieht.

 Vor drei Tagen eben dann haben wir uns wieder gesehen und wieder hatte ich den Eindruck, dass es ihm so ging wie mir, und dass ist so schlimm, dass ich verrückt werden könnte.

Ich gebe mich immer damit zufrieden, dass wir uns super verstehen, dass wir miteinander reden können und zu wissen, dass er mich insgeheim genauso beobachtet wie ich ihn... ihn in meiner Nähe zu wissen, seine Stimme zu hören machen mich schon glücklich1

 

Aber den ganzen Gefühlen nachgeben und alles was ich mir aufgebaut habe für eine Affäre aufs Spiel setzen, dass ist es mir nicht wert. Vor allem, wer sagt mir, dass es gut geht? Am Ende stehe ich vor dem Nichts und habe alles verloren. 

Deshalb wird mich die Geschichte meiner unerfüllten Liebe bis ans Ende meiner Tage begleiten und die Ungewissheit - was wäre wenn gewesen -  wird immer an mir nagen,  aber dies ist eine Sache die ich niemals irgendjemandem erzählen kann.

 Aber genau das ist es was ich meine, manchmal ist es besser zu schweigen obwohl ich ihn mir auch vor drei Tagen am liebsten geschnappt hätte um ihm einfach reinen Wein einzuschenken.

 

 

3 Kommentare mein.kopfsalat am 29.10.13 10:42, kommentieren